05.10.2018 – Verborgener Schatz Bucheinband | Vernissage

AUSSTELLUNG entlang der Treppengalerie

Verborgene Schätze – Bucheinbandgestaltung in der DDR

Prägedrucke zusammengestellt von Achim von Boxberg mit einem begleitenden Text der Kunsthistorikerin Heike Lengsfeld

© Achim von Boxberg

Seit  Jahren sammelt der  Graphiker,Illustrator und Verleger (Rabenschnabel Verlag)  Achim von Boxberg  besondere Bücher. Dabei fiel dem gebürtigen Rheinländer auf, das Bücher aus der DDR aus der Zeit zwischen 1960 und 1989 oft unter dem Papiereinband besonders aufwendig gestaltetet wurden und Leineneinbände mit Prägedruckmotiven besitzen. Diese Art der Bucheinbandgestaltung gab es in der BRD so gut wie nicht. Dort musste der papierene Schutzumschlag als Oberfläche für Info und Grafik ausreichen. Der darunter verborgene Leineneinband blieb eine ungenutzte Fläche. Warum die Tradition des Prägedrucks in der BRD weg rationalisiert wurde, aber in der DDR eine zeitgemäße Blüte erlebte, blieb bisher unerforscht. In der Ausstellung gibt es reizvolle Beispiele der  Einbandgestaltung aus 4 Jahrzehnten zu entdecken .

Zur Ausstellungseröffnung am Freitag, 05. Oktober 2018 um 19.00 Uhr gibt es eine persönliche Führung mit dem Sammler Achim von Boxberg und der Kunsthistorikerin Frau Lengsfeld. Dabei werden einige Exemplare mit Prägedruck für Menschen mit Sehbehinderung zugänglich gemacht.

Die Ausstellung kann bis zum 30.11.2018 zu den Öffnungszeiten der Bibliothek besichtigt werden.

Feb 22, 2018 | Posted by in Veranstaltungen | Kommentare deaktiviert für 05.10.2018 – Verborgener Schatz Bucheinband | Vernissage
Premium Wordpress Themes by UFO Themes